Besuch des Gouverneurs und des Bürgermeisters von Caazapa

Liebe Paraiso Verde Fans,
also – schneller geht´s nimmer und besser auch nicht.

Hier ist das neue Video vom Baufortschritt
https://www.youtube.com/watch?v=VBf8JPK35lg&feature=youtu.be


Hier findet ihr den neuesten Newsletter über die Fortschritte beim Bau und bei der Bepflanzung und über den Besuch des Gouverneurs des Bundesstaates Caazapa UND des Bürgermeisters der Distrikt- Hauptstadt Caazapa. Die Presse und Fernsehen waren auch da.

https://freiheitdurchauswandern.de/wp-content/uploads/2019/09/Besuch-des-Gouverneurs-und-Bürgermeisters.pdf

Zweck des Besuchs war die Unterzeichnung eines Vertrages zur Errichtung einer Allwetter-tauglichen Straße von der Distriktsstadt Caazapa zum El Paraiso Verde.
Ein absolutes Novum! Eine Private Firma macht einen verbindlichen Vertrag mit einem Bundesstaat Paraguays. Wer sonst bringt das auf die Reihe?

Das Departement Caazapá hat eine Größe von 9496 km2.   (ca. halb so groß wie Sachsen) 16km2 davon ist das El Paraiso Verde.

130 Mitarbeiter arbeiten im El Paraiso Verde. Viele davon 7 Tage die Woche, Sylvia und ich im Schnitt 17 Stunden am Tag (auch 7 Tage die Woche). Und das seit 3 Jahren….

Und – wir sind glücklich und zumeist gut gelaunt. Produktion ist nicht nur die Grundlage der Moral. Wer was bewegt und etwas erschafft ist immer glücklicher als der Kritiker…..

Ja, ich bin heute wieder um 4:30 aufgestanden…… Es gibt einfach zu viel zu tun.

Bei so viel Arbeit freut man sich immer über kleine Ereignisse, die das Gemüt erheitern.

Der Lacher zum Tag:

Konversation zwischen einem Besucher des El Paraiso Verde und Sylvia (die auch seit 5:30 Uhr auf ist):

Gast: „Ihr seid schon früh auf und geht früh schlafen….“
Sylvia: “ Nein, wir haben gestern bis 11 Uhr nachts gearbeitet.“
Gast: „Alles ist gut organisiert, es ist schon was weiter gegangen, aber es könnte ein bisschen schneller gehen.“
Sylvia: „Nein, schneller könnt es nicht gehen. Wir haben 130 Leute, Ich verstehe schon, für euch ist es nicht schnell genug, dann müsst ihr halt herkommen und uns helfen……“

Da fällt einem der geniale Wiener Kabarettist „Axel Kristan ein“ mit seinem Zitat
Woher soll i wissen, was i red, bevor i hör was i sag….

Viel Spaß bei unserem Newsletter  

Erwin Annau

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.